Christiansø

Besuchen Sie Christiansø - die alte Seefestung Christian V.

Ein Besuch auf den beiden bewohnten Inseln Christiansø und Frederiksø der ”Erbseninseln” ist wie ein Blick in die Vergangenheit: Seit 1684 wurde hier gebaut, Türme und Mauerwerk beschützen die alte Seefestung. Knapp 100 Menschen leben hier mit Schule, Arzt, Kaufmann und Gastwirtschaft. Seit 2020 sind die Erbseninseln auch Naturpark und das mit gutem Grund.

Geführte Touren durch den Naturpark Christiansø

Wenn die Fähre von Gudhjem ankommt, stehen die Fremdenführer bereit, um Sie mit auf eine Tour zu nehmen. Die Geschichte wird lebendig, die fantastische Natur mit den vielen Eiderenten - schwarz-weiße Trottellummen und Kegelrobben sind überall.

Erfahren Sie mehr über die Geschichte der Inseln und erleben Sie einzigartige Kultur in den beiden Türmen

Im Großem Turm gibt es Ausstellungen, Konzerte werden gespielt und von ganz oben kann man die ganze Inselgruppe überblicken. Im Kleinen Turm wird über die Fischerei und die Geschichte erzählt. Eintrittskarten werden u.a. in der Touristinformation verkauft.

Übernachten Sie auf Christiansø - probieren Sie die Delikatessen der Inseln

In der Touristeninformation erfahren Sie auch Neues über das Inselleben. Kleine Geschäfte gibt es nur wenige. Heringe werden bei Rikke gekauft, und der Kräuterhering ist nach einer alten Rezeptur gemacht, die nur Rikke kennt. Im Wirtshaus kann man Mittags und Abends gut speisen und hier gibt es auch nette Hotelzimmer zu vermieten. Im Kiosk gegenüber gibt es was für den kleinen Hunger.

Wenn Sie gerne zelten, dann gibt es hier einen wunderbaren Zeltplatz. Die Inselverwaltung vermietet aber auch kleine Wohnungen und Dobbelzimmer.

Erleben Sie den Gang der Jahreszeiten auf Dänemarks östlichsten Inseln

Im Frühling passieren hier hunderttausende Zugvögel auf ihrem Weg zu den Brutplätzen in Skandinavien. Im Sommer wird gebadet und die Abende werden oft im Biergarten bei dem Wirtshaus oder im Versammlungshaus auf Frederiksø verbracht.

Die kleinste Kunstgalleri in Dänemark hat im Sommer jede Woche neue Aussteller. Im Spätsommer ist das Badewasser immer noch warm und bald passieren die Zugvögel in Mengen vorbei.

Der Winter ist friedlich und einen Besuch wert, wenn man seine Gedanken sammeln will oder ein Buch schreiben möchte. Platz gibt es dann jede Menge und nur die Lichtstrahlen des Leuchtturms durchbrechen die Dunkelheit. Ein Erlebnis, dass man sich wenigstens einmal im Leben gönnen sollte.