Sankt Alberts Kirche

Sankt Alberts Kirche, war eine Kirche auf Ærø in der Nähe von Vejsnæs. Die Kirche wurde um das Jahr 1000 erbaut und 1300 erweitert. Die Kirche wurde während der Reformation im Jahre 1536 abgerissen.

Bei Vejsnæs Nakke sieht man Reste der Sankt Alberts Kirche (ursprünglich als Befestigungsanlage errichtet). Die restaurierte, ca. 60 x 30 m grosse Anlage ist von einem 3 m tiefen Graben und einemsoliden Wall umgeben, die Verteidigungszwecken dienten. 

Die Anlage wurde wahrscheinlich um das Jahr 1000, also in der Wikingerzeit angelegt. Im 14. Jh, diente sie einem anderen Zweck, denn hier wurde eine mächtige Kirche errichtet. Um das ehemalige Kirchengebäude herum wurden ca. 50 Gräber freigelagt. Bei etlichen von ihnen handelt es sich um Kindergräber. Hier wurden auch viele Münzen gefunden, die auf eine Nutzung der Kirche von der Mitte des 14. Jh. bis zum Reformation (1536) schliessen lässt. Danach wurde die Kirche geschlossen und nach und nach abgerissen.